Historisches Dörfchen Zmutt

Traditionellerweise verbringe ich immer im April ein paar Tage in Zermatt, um die Skisaison ausklingen zu lassen. Dieses Jahr war das Wetter besonders schön und lud auch gleich zu einer kurzen Wanderung ins historische Dörfchen Zmutt ein.

Der Weiler liegt auf rund 1900 MüM und ist in etwa 1,5 Stunden auf bequemem Wanderweg von Zermatt aus erreichbar. Er besteht aus etwa 20 Holzhäuschen, erbaut im typischen Walliser Stil. Auch zwei Restaurants laden zum verweilen ein; bei meinem Besuch waren sie aber noch geschlossen. Zur Zeit blühen auf den umliegenden Wiesen unzählige Krokusse. Auch die Murmeltiere sind bereits aus dem Winterschlaf erwacht und pfeiffen mit den Vögeln um die Wette. So fällt der Abschied von den Skiern nicht allzu schwer – die Wanderschuhe sind eingelaufen!

Links:

Schreibe den ersten Kommentar

Kommentar verfassen