Alle Vögel sind schon da…

…Amsel, Drossel, Fink und Star… Nein, nicht ganz. Aber dafür kann ich Kohlmeise, Tannenhäher, Schneesperling, Alpendohle, Haubenmeise und Bartgeier bieten! Auch nicht schlecht, oder?

Vogelfotografie ist für mich so etwas wie die „Königsdisziplin“ in der Tierfotografie. Einerseits gibt es eine kaum vergleichbare Artenvielfalt und andererseits gehören Vögel zu den am schwierigsten abzulichtensten Motiven überhaupt. Ich muss zugeben, dass die Vogelfotografie nicht zu meinem Spezialgebiet gehört, aber ab und zu probiere ich mich doch auch gerne daran, so zum Beispiel an den impostanten Seeadlern in Norwegen.

Wie ich in einem kürzlich publizierten Artikel über meine Beweggründe zu einem Systemwechsel erwähnt habe, war ich ja zunächst etwas skeptisch, mit etwas anderem als Canon auf Wildtier-Pirsch zu gehen. Was wäre also besser geeignet, als solch anspruchsvolle Sujets wie Vögel, um eine neue Kamera so richtig auf Herz und Niere zu testen? Gesagt, getan: ich war sowohl im Wald wie auch im Hochgebirge unterwegs und traf einige gefiederte Freunde an. Die Resultate können sich sehen lassen, oder was meint ihr?

Sämtliche Bilder sind mit einer Fujifilm X-T2 und dem Fujinon EF100-400 f/4.5-5.6 aufgenommen.

4 Comments

  1. Sepp Lehmann
    18. Januar 2018
    Reply

    Hallo Mel
    Ganz tolle Aufnahmen zu denen ich Dir ganz herzlich gratuliere! Geduld bringt Rosen, die Dornen dabei vergisst man ob diesen herrlichen Geschöpfen. Herzliche Grüsse Sepp

    • 18. Januar 2018
      Reply

      Hallo Sepp, vielen Dank für den Besuch und den netten Kommentar, freut mich sehr 🙂

  2. Rainer
    22. Januar 2018
    Reply

    Hallo Mel, Respekt, erstklassige Bilder und der Spruch von Sepp bringt es auf den Punkt.

    • 22. Januar 2018
      Reply

      Vielen Dank, das freut mich 🙂

Kommentar verfassen