Über den White Pass in den Yukon

Auf den Spuren des Gold Rush ziehen wir wieder nordwärts nach Kanada. Unser Weg führt uns über den imposanten White Pass und entlang des Yukon Rivers, vorbei an smaragdgrünen Seen und von Schneebergen gesäumten Sanddünen.

Die Strasse von Skagway hoch zum White Pass ist eindrücklich: sie schlängelt sich entlang einer tiefen Schlucht empor, flankiert von schroffen Felswänden. Weit, weit oben können wir mit dem Fernglas Mountain Goats beobachten – von blossem Auge nicht mehr als weisse Pünktchen in den Felsen. Etwas unterhalb der Passstrasse liegen die Schienen der historischen White Pass – Yukon Route, einer Zugverbindung zwischen Skagway und Whitehorse, die während dem grossen Klondike-Goldrush um 1898 gebaut wurde. Davor haben unzählige Tramper beim Versuch, den Pass mit ihren Pferden zu überwinden, das Leben verloren. Die grosse Schlucht heisst also nicht zufällig Dead Horse Gluch….

Kurz vor der Passhöhe betreten wir wieder kanadischen Boden. Und eine regelrechte Mondlandschaft – karg, wild und dennoch wunderschön, erinnert sie mich ein bisschen ans Grimselgebiet. Wir machen hier eine längere Pause, geniessen die frische Luft und beobachten die emsigen Eichhörnchen.

Unser nächstes Ziel ist das ehemalige indianische Jagdcamp Caribou Crossing, welches heutzutage besser bekannt ist unter der „Abkürzung“ Carcross. Hier befindet sich nämlich die kleinste Wüste der Welt, Carcross Desert. Sanddünen inmitten von schneebedeckten Bergen sind schon ein ungewohnter und wohl einmaliger Anblick. Entstanden sind die Dünen übrigens aus den sandigen Sedimenten eines Eiszeitsees – es ist also ganz genau genommen keine „echte“ Wüste.

Den Zwischenstopp in der Hauptstadt des Yukons, Whitehorse, nutzen wir, um kleinere Reperaturen an unserem Truck Camper vorzunehmen und vorallem auch zum Einkaufen. Die Vorräte müssen gehörig aufgestockt werden, denn wir haben – passendes Wetter vorausgesetzt – vor, den Dempster Highway zu fahren. So gehts also zunächst nordwärts weiter auf dem Klondike Highway, entlang des legendären Yukon Rivers, Richtung Dawson City, wo wir abbiegen werden ins Niemandsland. Mehr dazu dann im nächsten Blogbeitrag.

2 Comments

  1. Marina
    23. Oktober 2016
    Reply

    Wow, diese Gegensätze Sand, Wald, Wasser, ja Kanada ist ein tolles Land. Schöne Bilder der Squirrel. 2013 war ich 5Mt. in Canada, Ontario, da waren diese Racker meine Lieblinge. 🙂

    lg Marina

    • 23. Oktober 2016
      Reply

      Ich könnte ihnen stundenlang zuschauen – sie sind definitiv auch meine Lieblinge 🙂

Kommentar verfassen