Frühling im Wald

Diesen Frühling und Frühsommer habe ich viel Zeit in den umliegenden Wäldern verbracht. Ich war unter anderem dem Rehwild und dem Fuchs auf der Spur und habe die Suche nach der Sonne nie aufgegeben.

Im April wollte ich im Baselland die „Bluescht“ fotografieren, doch leider passten das Wetter und meine freien Tage überhaupt nicht überein. Zufälligerweise habe ich dann aber bei mir in der Nähe noch ein paar hübsche Obstbäume gefunden.

Gesucht und gefunden habe ich auch die Rehe. Ich kenne mittlerweile ein paar Plätze in „meinem“ naheliegenden Wald, wo ich ihnen auflauern kann. Ausserdem war ich auch einen Abend lang mit einer befreundeten Jägerin unterwegs, die mir viele Plätze ihres Hegegebietes zeigen konnte – vielen Dank nochmals an dieser Stelle!

Den Fuchsbau habe ich heuer leider erst Anfangs Juni ausfindig machen können, nach dem ich in der Nähe öfters Füchse vorbeihuschen sah. Mittlerweile sind die Jungtiere schon zu Fuchs-Teenagern angewachsen und nicht mehr so oft am, resp. vor dem Bau. Ich gehe aber trotzdem noch ab und zu vorbei und hoffe auf die ein oder andere Begegnung. Und ansonsten weiss ich jetzt fürs nächste Jahr, wo der Bau ist 😉

Für die kommenden Sommertage hoffe ich auf etwas stabileres Wetter, damit ich wieder möglichst viel Zeit in den Bergen verbringen kann. Bis dahin wünsche ich euch viel Spass beim Betrachten meiner Frühlingsimpressionen:

2 Comments

  1. 6. Juli 2016
    Reply

    Ganz tolle Naturbilder – die gefallen mir alle sehr sehr gut.

    • 7. Juli 2016
      Reply

      Vielen Dank Rainer, freut mich 🙂

Kommentar verfassen