Abstecher in die Ostschweiz

Schon fast einen Monat ist es her, als wir fasziniert den Super-Blutmond bestaunen und fotografieren durften. Die Wetterprognosen haben damals für unsere Gegend keine klare Nacht vorausgesagt, weshalb wir uns eher nach Osten orientiert haben. Das Spitzmeilen-Gebiet wollte ich schon länger einmal besuchen. Einerseits wegen den eindrücklichen, roten Felsen und andererseits wegen des prominenten Spitzmeilen selbst. Und tatsächlich musste ich als Berner Oberländerin neidlos eingestehen: die Glarner Alpen sind landschaftlich eine Wucht !

Auch wenn wir leider wegen zu heiklen Bedingungen den Spitzmeilen nicht ganz besteigen konnten, gab es auch tagsüber einige wundervolle An- und Ausblicke. Früh morgens begrüsste uns ein Nebelmeer über dem Walensee, aus dem die Spitzen der Churfirsten empor ragten. Der Spitzmeilen selbst setzte sich sowohl vor dem Bergbach wie auch als Spiegelbild im Madseeli bestens in Szene. Und vom Wissmilen-Grat konnten wir eindrückliches Rundum-Panorama geniessen:

Keine Frage, hier war ich nicht zum letzten Mal! Besonders ins Auge gefasst habe ich den Sardona Welterbe-Weg, der quer durch die Tektonikarena führt; ein (Fern-)Wanderweg genau nach meinem Geschmack!

Links

 

 

Schreibe den ersten Kommentar

Kommentar verfassen