Orcas in der Johnstone Strait

Im Norden Vancouver Islands liegt das kleine Fischerdörfchen Telegraphe Cove, welches sich auch bei Touristen grosser Beliebtheit erfreut. Die meisten kommen wegen der Wale, welche zu grosser Zahl in der Meerenge zwischen Insel und Festland – der Johnstone Strait – leben. Insbesondere um Orcas zu sehen, gibt es wohl keinen besseren Platz auf der Welt. Neben vorbeiziehenden Tieren leben hier nämlich auch Resident Pods. In den Sommermonaten sollen an die 150 Orcas in den Gewässern rund um Vancouver Island schwimmen.

Für mich war es schon immer ein Traum, diese schönen Tiere einmal in freier Wildbahn beobachten und fotografieren zu dürfen. Nach sorgfältiger Recherche aller Anbieter habe ich mich für Mackay Whale Watching aus Port McNeill entschieden, ein Familienbetrieb mit modernem Boot und grossem Herz für Orcas. Sie kennen die Pods in- und auswändig, haben sogar Familienstammbäume an Bord und wissen allerhand Interessantes über die Tieren zu erzählen. Volle Weiterempfehlung meinerseits also!

Neben Orcas haben wir auch Robben und Seelöwen gesehen sowie Porpoise (zu deutsch Schweinswale, sehen optisch aber eher wie Delfine aus) – letztere leider zu nervös für ein anstänidges Foto… Gemütlicher waren da schon eher die Buckelwale, welche meistens dort auftauchen, wo viele Vögel kreisen: wo Vögel sind, ist Nahrung – wo Nahrung ist, sind die Wale. Ihrem Namen machen sie alle Ehre, wenn sie mit einer grossen Blaswolke auftauchen und kurz darauf bucklig wieder in die Tiefe stechen. Zum Abschied gibts dann jeweils noch die fotogene Schwanzflosse:

Ein Kommentar

Kommentar verfassen