Im Bergsommer angekommen

Ist es nicht wunderbar, wie momentan die Alpenrosen mit den andere Bergblumen um die Wette blühen? Die meisten Restschneefelder sind geschmolzen und haben dem Bergsommer Platz gemacht. Auch die Tiere nehmen die warmen Temperatueren nach dem strengen Winter gerne an.

Anlässlich der Generalversammlung der Naturfotografen Schweiz habe ich kürzlich ein verlängertes Wochenende in der Zentralschweiz verbracht. Eine Region, die ich bisher noch nicht so gut kannte, wie ich zugeben muss. So reiste ich dann auch zusammen mit Patrik und Urs früher an, um die Gegend ein bisschen zu erkunden.

Auf den ersten Blick wirkt alles sehr touristisch und verbaut. Doch besonders die munteren Murmeltiere haben mich sofort in ihren Bann gezogen. Und auch landschaftlich konnten wir schlussendlich einiges herausholen. So verfolgten wir auf dem Jochpass ein spannendes Wolkenspiel oder erwischten im zweiten Versuch bombastische Morgenfarben am Trübsee.

Ganz nebenbei durfte ich mich ausserdem noch über eine „lobenswerte Erwähnung“ im jährlichen Vereinswettbewerb „Naturfotograf des Jahres“ freuen für mein Bild „Flug in den Sonnenuntergang„. Alles in allem ein rundum gelungenes Wochenende also, wo ich neben der Natur vorallem auch die vielen netten Begegnungen mit alten und neuen Gesichtern genossen habe!

Schreibe den ersten Kommentar

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.