Herbstfarben am Denali Highway

Der Denali Highway – nicht zu verwechseln mit der Strasse im gleichnamigen Nationalpark – führt über rund 135 Meilen von Cantwell nach Paxson. Spektakulär ist dabei nicht nur die wunderschöne Landschaft und die grandiose Aussicht auf die Schneeriesen der Alaska Range, sondern auch die Strasse selbst: sie ist nämlich nicht geteert und gespickt mit Schlaglöchern, so das man zeitweise mit 15mph unterwegs ist. Entschleunigung mal anders…

Zugegeben, bei Regen muss diese holprige Fahrt wohl ziemlich ungemütlich sein. Wer aber so einen wunderbaren Herbstag erwischt wie wir, kommt aus dem Staunen nicht mehr heraus! Unendliche Weite, gigantische Bergmassive und farbige Tundralandschaften – man weiss manchmal gar nicht, wo man hin schauen soll! Einziger Wehrmutstropfen ist der Fakt, dass die Jagdsaison zur Zeit auf dem Höhepunkt ist. So wimmelt es leider eher von schiesswütigen Hobbyjägern, statt von Tieren. Vom Highway aus würde der ein oder andere verlockende Hiking Trail starten, aber wir fürchten uns etwas vor durch die Tundra breschenden ATVs, bellenden Jagdhunden oder gar aus Versehen abgefeurtem Schrott und geniessen die Herbstfarben deshalb lieber vom Auto aus.

Der Strassenzustand bremst unser Reisetempo sowieso erheblich ab. Etwa 6 Stunden benötigt man im Schnitt für diese Kiesstrasse. Das liegt vorallem an den unzähligen Schlaglöchern, die teilweise Ausmasse veritabler Krater annehmen. Wir kamen ohne gröbere Zwischenfälle durch, aber ohne Ersatzreifen und Werkzeuge würde ich den Denali Hwy nicht befahren wollen.

Die Nacht verbringen wir an den Tangle Lakes, ein wunderschönes Fleckchen keine Stunde mehr von Paxson entfernt. Wer nicht die Zeit oder die fahrerische Tollkühnheit hat, den gesamten Denali Hwy zu fahren, dem sei zumindest der Abstecher zu diesen Seen empfohlen!

 

Schreibe den ersten Kommentar

Kommentar verfassen