Farbenfrohe Bienenfresser

Als ich das erste Mal ein Foto eines Bienenfresser sah, konnte ich kaum glauben, dass diese wunderschönen Vögel in der Schweiz heimisch sind. Ihr buntes Federkleid erinnert eher an Paradiesvögel aus dem Regenwald. Doch es gibt tatsächlich ein paar kleine Brutkolonien. Eine davon habe ich letzten Montag besucht.

Es war der perfekte Moment. Der Juni-Regen machte für einen Tag Pause und die Bienenfresser schienen das warme Wetter regelrecht zu geniessen. Es herrschte ein richtiges Gewusel am Teich, in der Luft und bei den Bruthöhlen. Die Balz ist in vollem Gange und ich konnte mehrmals beobachten, wie die Männchen ihren Angebeteten Brutgeschenke überreichen: sie fangen Bienen, drücken ihnen mittels kräftigen Schlägen auf einen Ast den Giftstachel raus und überreichen das fressfertige Insekt schliesslich dem Weibchen.

Auch die Bruthöhlen scheinen bezugsbereit, auch wenn immer wieder dem ein oder anderen Vogel  Verbesserungspotential vorschwebt und er es sogleich mittels scharren in die Tat umsetzt. Es war herrlich, dem bunten Treiben zuzuschauen und dabei noch das ein oder andere Foto von diesen fliegenden Schönheiten aufzunehmen.

 

Nützliche Links

Schreibe den ersten Kommentar

Kommentar verfassen