Cascades du Hérisson

Statt in den Süden zu fahren, haben wir uns dieses Osterwochenende nach Westen orientiert und dem französischen Jura einen Besuch abgestattet. Dort ist der Frühling bereits voll angekommen und wir konnten bei milden Temperaturen die vielseitige Gegend erkunden. Beim Wandern durch das abwechslungsreiche Juragebirge mit seinen vielen Bachläufen und Bergseen kam natürlich auch das Fotografieren nicht zu kurz. Dabei habe ich mich besonders den vielen schönen Wasserfällen gewidmet. Im zweiten Teil zeige ich euch einige Impressionen der Cascades du Hérisson.

Auf einer rund dreistündigen Wanderung entlang des Flüsschens Hérisson lassen sich über 30 Kaskaden bewundern. Sieben davon sind veritable Wasserfälle, der grösste 65 Meter hoch. Selbstredend also, dass der gut ausgebaute Weg zeitweise etwas steil ist. Trotzdem ist er sehr oft begangen; das traumhafte Tal ist ein beliebtes Ausflugsziel. Wir sind am späten Nachmittag losgezogen und konnten so einerseits den Menschenmassen etwas entfliehen und andererseits die Wasserfälle im schönen Abendlicht fotografieren.

Ein besonderes Highlight ist der oberste Wasserfall, der 35 Meter hohe Saut Girard, hinter dem man durchlaufen kann. Das liess ich mir natürlich nicht nehmen und versuchte ein paar Aufnahmen aus ungewohnter Perspektive zu machen. Auch wenn dabei Kamera & Fotografin ziemlich geduscht wurden, aber ich denke, es hat sich gelohnt:

 

Nützliche Links:

Schreibe den ersten Kommentar

Kommentar verfassen