Ein verblüffender Aussichtspunkt

Meiner momentanen Situation entsprechend, bin ich diese Tage des Öfteren im Inselspital zugegen. Dank einer temporären Anstellung in früheren Jahren kenne ich den ein oder anderen überraschenden Winkel dieses weitläufigen Komplexes. So zum Beispiel das öffentlich zugängliche Personalrestaurant Panorama. Man schleiche sich beim Haupteingang an der Information vorbei, folge der roten Linie bis zur Liftanlage, wähle bei der modernen Steuerung „SH 1“ und lasse sich zuoberst ins Bettenhochhaus hieven. Dort angekommen, betritt man rechterhand das Restaurant, schnappt sich ein leckeres Panini oder einen Kaffe mit Gebäck – Mineralwasser gibts gratis dazu – und gesellt sich zu Ärzten, Patienten und kommunen Besuchern auf die Sonnenterasse. „Hier fern sehen“ steht in schwarzen Lettern an der weissen Wand geschrieben und dazu laden sowohl Liegestühle wie auch die von alpinen Aussichtsplattformen bestens bekannten Metalltafeln, mit deren Hilfe man die zu erspähenden Berge identifizieren kann, herzlich ein. Und das Ganze gratis und franko!

Bern

Schreibe den ersten Kommentar

Kommentar verfassen