Milchstrasse über den Schweizer Alpen

Eine Aufnahme der Milchstrasse ist wohl so ziemlich das Gegenteil eines Schnappschusses, denn es bedarf einiges an Planung. Dazu habe ich bereits im Frühling einen Blogbeitrag geschrieben und mich seither stetig weiter mit der Astrofotographie beschäftigt. Dazu habe ich sowohl meine Ausrüstung optimiert, wie auch viel geübt und getestet, sowohl Aufnahmetechnik wie auch Bildbearbeitung.

Letzte Woche ging es dann mit Sack und Pack endlich in die Bündner Berge – und alles ging perfekt auf, auch das Wetter machte mit! Das Wochenende davor konnte ich die Milchstrasse bereits im Berner Oberland fotografieren.

Ein schöne Gefühl, ein lange gehegtes Projekt erfolgreich verwirklichen zu können! Viel Spass beim Betrachten.

5 Comments

  1. sime
    20. Juli 2015
    Reply

    wow, ich bin völlig geflasht von diesen bildern. gibt’s eine möglichkeit, ein poster davon zu bestellen?

  2. 22. Juli 2015
    Reply

    Booh ey… Hammer Bilder! Insofern ich das als Laie so beurteilen darf: gratuliere!

  3. Birrer
    27. Januar 2016
    Reply

    Sind echt super tolle Bilder!! Respect
    Ich interessiere mich zwar wenigef für die Fotografie mehr jedoch für die Milchstrasse an sich und generell das ganze universum. Ist es auch möglich die Milchstrasse ohne Kamera zu sehen? Wen ja, wie gut ist sie sichtbar?
    Und noch eine frage, kannst du mir eine Region in der Ostschweiz nennen, vom wo aus ich dieses Spektakel betrachten kann?

    • 27. Januar 2016
      Reply

      Vielen Dank! Bei guten Verhältnissen (heisst: klare Luft, wenig (Fremd-)Licht, Neumond) kannst du die Milchstrasse schon von blossem Auge sehen. Natürlich aber nicht in der selben Intensität, wie sie bei einer hochlichtempfindlichen, fast 30 Sekunden belichteter Aufnahme zur Geltung kommt. Ich war letzten Sommer bspw. im Spitzmeilen-Gebiet und hatte dort schöne Sicht – ein paar Fotos davon findest du auch unter „Galerie“-„Astro“

Kommentar verfassen