Warum die Glecksteinhütte Glecksteinhütte heisst…

Hoch über Grindelwald, an der Flanke des Wetterhorns, liegt eine wunderschöne SAC-Hütte. Ihr Name kommt aber wohl manchem Besucher etwas spanisch vor: Gleckstein oder „Gläckstei“, wie wir in Berndeutsch sagen, stammt von „Gläck“. Das ist ein Salz, welches  Hirte ihren Schafen auf einem  Stein ausstreuten und begeistert aufgeleckt wurde.

Letztes Wochenende waren keine Schafe zur Sömmerung bei der Glecksteinhütte. Aber das überaus sympathische Hüttenteam hat trotzdem „Gläck“ gestreut. Und es fand ebenso begeisterte Abnehmer:

3 Comments

  1. 14. August 2014
    Reply

    Tolle Serie!!!! Gratuliere!
    Gibt’s nächstes Jahr einen Steinbock-Kalender (oder hatten wir das schon)??

    LG Bidi

    • 15. August 2014
      Reply

      Nein, hatten wir noch nicht. Wäre eine Überlegung wert 😉

Kommentar verfassen