BEST OF 2021

Ich nutze die Ruhe während den Festtagen jeweils gerne, um das vergangene Jahr etwas Revue passieren zulassen und traditionellerweise hier im Blog einen kleinen Jahresrückblick in Form von 12 Lieblingsbildern zu präsentieren – viel Spass beim Lesen & Betrachten!

Vorwort

Beim Auswählen der folgenden Bilder sind mir zwei Sachen bewusst geworden:

  1. Mein fotografisches Schaffen war im letzten Jahr ziemlich wildlife-lastig. Das ist mit ein Grund, weshalb ich mich in Sachen Equipment die letzten Monate etwas verändert habe (siehe dazu auch diesen Blog). Aktuell macht mir die Tierfotografie einfach wieder extrem Spass und ich möchte hier in Zukunft noch mehr weg vom „Dokumentarischen“, mehr hin zu einem kreativen Ansatz. Auch die Landschaftsfotografie macht mir nach wie vor Spass, doch merke ich, wie mir die „Jagd“ nach gehypten Spots und die Tendenz zu immer bombatischeren Stimmungen zunehmend missfällt. Natürlich freue auch ich mich über tolle Lichtstimmungen, aber das minutiöse Planen von Standorten und Wetter mittels Apps oder kauffertigen Karten/Koordinaten ist so gar nichts meins. Dieses Thema würde wohl einen eigenen Blogbeitrag füllen, deshalb nur soviel: ja, ich werde natürlich auch künftig Landschaftsfotografie machen, jedoch möchte ich mich auch hier eher auf scheinbar unspektakuläre Essenzen wie Komposition, Intimität, Eigenständigkeit und das Quäntchen (Wetter-)Glück konzentrieren.
  2. Während wohl für viele Leute das vergangene Jahr nach wie vor nicht einfach war, darf ich auf fotografisch sehr erfolgreiche Monate zurück blicken. Ich hatte das Glück, zwei Auslandreisen ohne grosse Einschränkungen zu erleben und durfte auch in der Schweiz einige tolle Ausflüge geniessen. Hinzu kommen viele tolle Workshops sowie meine ersten beiden Fotoreisen, welche ich allesamt mit sehr lieben & motivierten Teilnehmenden durchführen konnte. Ich bin mir sehr bewusst, dass dies nicht selbstverständlich ist und bin wahnsinnig dankbar dafür!

Nun aber viel Spass beim Rückblick:

Ein Wintertag

Ich möchte schon lange einen Steinbock im Schneegestöber fotografieren und bin dafür auch schon einige Male losgezogen – bis dato aber erfolglos. An einem Wintertag konnte ich allerdings dieses Bild aufnehmen, was meinem Wunschmotiv bisher am nächsten kommt. Und nicht nur das: es waren gleich zwei Steinböcke, die sich an dem für einen Farbkleckser sorgenden Baum labten. Und wer ganz genau hinschaut, sieht im Hintergrund auch noch eine Gämse! Unverhofft kommt oft – für mich ist dies auch ein bisschen Sinnbild dafür, dass man nicht immer alles planen kann. Ich war an dem Tag nämlich eigentlich „nur* zum Schneeschuhlaufen unterweges und hatte entsprechend auch „nur“ ein leichtes Telezoom dabei. Aber man muss die Bilder (auf-)nehmen, wie sie sich ergeben oder anders gesagt: die Gelegenheit beim Schopf packen!

Fujifilm X-T3 mit XF 55-200mm f/3.5-4.8

Auf Tuchfühlung mit dem Ticho

Seit meiner Erstbegegnung vor einigen Jahren im Kandertal träumte ich davon, den Mauerläufer – oder Ticho, wie ich ihn abgeleitet von seinem lateinischen Namen (Tichodroma muraria) gerne nenne – fotografisch fest zu halten. Eine Zufallsbegegnung im Berner Oberland vorletzten Sommer hat dann das Feuer in mir so richtig entfacht und ich machte daraus ein kleines „Winterprojekt“. Dieses Bild steht stellvertretend dafür, weitere gibt es in diesem Blogbeitrag zu betrachten.

Fujifilm X-T3 & XF200mm f/2.0 + 1.4 Extender

Ein Frühling im Zeichen der Füchse

Auch hier zeige ich ein Bild, welches für ein ganzes Projekt stehen soll. Ich habe im Frühling viel Zeit mit dem Fotografieren verschiedener Jungfüchse verbringen dürfen. Wie ich dabei vorgegangen bin, könnt ihr hier genauer nachlesen. Die dabei entstandenen Bilder gibts hier. An der Stelle nochmals ein Dankeschön an meine Kollegen Reinhard Strickler, Martin Mägli & Holger Herbst für die schönen Zusammenarbeiten!

Fujifilm X-T3 & XF 200mm f/2.0 + 1.4 Extender

Regenzeit = Schluchtenzeit

Im Mai hat es in der Schweiz wochenlang gefühlt nur geregnet. Ideale Bedingungen für Bachfotografie! Die Wasserstände waren hoch und überall leuchtete das frische Grün des Frühlings. So bin ich in dieser Zeit so manche Bachläufe und Schluchten im Berner, Solothurner und Basler Jura abgewandert – einfach eine fantastische Region, besonders in dieser Jahreszeit! Mehr dazu gibts in diesem Blog.

Fujifilm GFX 50s & GF23mm f/4.0 & Kase Wolverine ND8 Filter

Mitternachtsonne

Im Juni konnten wir unsere im Jahr zuvor gestrichene Islandreise nachholen. Wir haben uns auf den „wilden Westen“ konzentriert und die klassischen Sehenswürdigkeiten eigentlich ausgelassen – mit Ausnahme der Snaefellsnes-Halbinsel und dem ikonischen Kirkjufell, wo wir bei garstigem Wind die Mitternachtssonne geniessen durften. Mehr dazu gibts hier.

Fujifilm GFX 50s & GF34mm f/4.0

Im Reich des Polarfuchses

Mein eigentlicher Grund, nach Island zu reisen, waren die Polarfüchse. Im Hornstrandir Nationalpark, ganz im Nordwesten Island, kam dann nach einigen Tagen ausharren endlich der Moment, wo ich diesem faszinierenden Tier gegenüber stand! Ein unbeschreibliches Gefühl und für mich die Erfüllung eines Lebenstraums. Wobei ich schon weiter träume: wie schön muss es dort im Winter sein? Und mit etwas Glück noch einen Fuchs im weissen Winterpelz zu sehen? Tja, man hat halt nie ausgeträumt… Mehr über die Polarfüche von Hornstrandir gibt es hier.

Fujifilm X-T3 & XF200mm f/2.0 + 1.4 Extender

Faszination Vulkan

Ja und natürlich kam man im vergangnen Jahr auch nicht um den isländischen Vulkan herum. Und ja, natürlich konnte auch ich mich dieser Faszination nicht entziehen. Man kann es kaum beschreiben – man muss es erleben! Wer aber trotzdem mehr dazu lesen & sehen will, kann dies hier tun.

Fujifilm X-T3 & XF 18-55mm f/2.8-4.0

Im Steinbock-Kindergarten

Zurück in der Schweiz, habe ich natürlich auch „meine“ Steinböcke wieder besucht. Diese Saison durfte ich besonders schöne Momente mit den ganz Kleinen einfangen. Es war an dem Abend eine grössere Herde Steingeissen und halbwüchsiger Böcken zugegen. Und eben dieser „Kindergarten“ mit den diesjährigen Kitzen. Sie haben etwas abseits der anderen selbständig gespielt (was primär aus Verfolgungsjagden durch die Blumenwiese bestand) und sind nur von Zeit zu Zeit rasch zu ihren jeweiligen Müttern, um zu säugen. Ein Verhalten, dass ich vorher noch nie so bewusst wahrgenommen habe und mir gezeigt hat, dass man auch nach vielen Stunden mit einer Art immer wieder Neues erleben & dazu lernen kann.

Fujifilm X-T3 & XF200mm f/2.0 + 1.4 Extender

Vor imposanter Kulisse

Das nächste Bild ist gleich nochmals ein Steinbock. Entstanden ist es am Rande unseres Zermatt-Workshops mit Amazing Views. Dort ging es eigentlich um Landschaftsfotografie. Aber wenn die stolzen Tiere so schön posieren, kann man natürlich nicht widerstehen. Nach ein paar klassischen Teleaufnahmen wechselte ich aufs Weitwinkel, um diese Habitatsaufnahme mit der imposanten Gletscherkulisse aufzunhemen. Der Workshop findet übrigens auch nächstes Jahr statt – wer weiss, vielleicht gestattet uns der „König der Alpen“ wieder einen Besuch ab? Mehr Infos & Anmeldung hier.

Fujifilm X-T3 & XF 18-55mm f/2.8-4.0

Herbstlicht

Den Herbst habe ich dann grösstenteils in Nordnorwegen verbracht, wo ich zunächst zwei Fotoreisen auf den Lofoten Co-Guiden durfte. Die fantastischen Wetterwechsel und Lichtstimmungen sind nur ein Grund, weshalb sich eine Reise im Herbst dorthin lohnt. Weitere gute Gründe lest ihr in meinem Rückblick.

Canon R5 & RF14-35mm f/4.0

Paradies im hohen Norden

Im Anschluss an die Lofoten haben wir die Vesterålen erkundet und wurden dort auch schon vom Winter begrüsst. Nichts desto trotz konnten wir noch ein paar Wanderungen unternehmen, wie diese hier auf den Måtinden. Die Aussicht vom Gipfel ist einfach nur fantastisch – besonders, wenn exakt zur richtigen Zeit noch die Sonne kurz durchkommt! Mehr über die Vesterålen gibt es hier.

Canon R5 & RF14-35mm f/4.0

Nebelzauber

Auch die letzten goldenen Tage im Schweizer Herbst konnte ich noch mitnehmen. Besonders in Erinnerung bleibt mir wohl dieser Morgen im Lötschental, wiederum an einem Workshop für Amazing Views. Ich stand schon unzählige Male am Ufer dieses Bergsees, aber so eine geniale Stimmung habe ich noch nie erlebt. Der Zauber dauerte nur wenige Minuten, aber alle Teilnehmenden hatten das Bild im Kasten und ein riesen Grinsen im Gesicht – und ich selbst wohl das grösste: happy guests, happy guide – erst recht, wenns dann noch so ein Bild dazu gibt:

Canon R5 & RF14-35mm f/4.0 & Kase Wolverine Pol Filter

Ich hoffe, ihr hattet Spass an dem Jahresrückblick und euch hat die Auswahl gefallen. Lasst mich gerne in den Kommentaren wissen, welches Bild euer Favorit ist!

Ein grosses Merci an alle, die mich im vergangenen Jahr in irgend einer Form unterstützt haben! Ich weiss das wirklich sehr zu schätzen. Ich wünsche euch allen zufriedene Festtage und nur das Beste im 2022!

2 Kommentare

  1. Michael Lüdi
    25. Dezember 2021
    Antworten

    Hallo Melanie
    Ganz tolle Bilder in deinem Jahresrückblick. Ich denke oft und gerne an den Workshop im Lötschental zurück. Ein tolles Wochenende
    Wünsche dir noch frohe Festtage und ein glückliches neues Jahr.
    Liebe Grüsse
    Michael

    • 28. Dezember 2021
      Antworten

      Danke Michael! Ja, ich denke auch gerne an diese tollen Herbsttage mit euch zurück! Wünsche dir einen guten Rutsch & alles Gute im 2022!

Antworten auf Michael Lüdi Antwort abbrechen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.