Rückblick Wildlife Workshop 2020

Am diesjährigen Wildlife Worskhop zeigten sich sowohl das Wetter als auch die Tiere von ihrer besten Seite! Ein kurzer Rückblick auf zwei geniale Tage im Berner Oberland:

Gut gelaunt treffen wir uns am Samstag Vormittag an der Talstation der Bergbahn, wo wir nach einem ersten Begrüssungskaffe die Hygienemasken für die Bahnfahrt fassen – besondere Zeiten erfordern besondere Massnahmen, auch bei Fotoworkshops…

Auf dem Berg angekommen, machen wir es uns im Theorieraum gemütlich. Patrik erklärt die technischen Voraussetzungen für ein gelungenes Wildlife-Foto und gibt wertvolle Tipps und Tricks während ich kurz ein bisschen über die Tierwelt hier oben erzähle. Allzulange wollen wir uns aber nicht der Theorie widmen und so ziehen wir auch bald schon los ins Gelände.

Unterwegs machen wir immer wieder mal Pause, können beispielsweise Bergmolche, Steinadler und sogar Gänsegeier beobachten! An den akrobatisch fliegenden Dohlen üben wir das Fotografieren in der Zeitvorwahl und mit den optimalen Autofokus-Einstellung. Das wohlverdiente Abendessen nehmen wir frühzeitig zu uns, damit wir pünktlich vor der „Goldenen Stunde“ wieder im Wildtier-Gebiet sind.

Bald schon treffen wir auf eine Gruppe Steingeissen mit Jungtieren. Der „Publikumsliebling“ ist rasch auserkoren: ein Kitz mit wuschligem Fell, dem ein flauschiger Haarbüschel im Nacken hängt. Als ein Wolkenband kurzzeitig das Licht ausknipst, beschliessen wir, nochmals auf den Gipfel aufzusteigen, um von dort das letzte Licht zu geniessen. Und wow – was für eine Lichtshow uns dort erwartet! Zeitweise wissen wir gar nicht mehr, in welche Richtung wir fotografieren sollen. Die Alpen leuchten, hinter dem Eiger geht der Vollmond auf und gegenüber brennen die Wolken. Als grenzt dies alles nicht schon an einer Reizüberflutung, so erscheinen plötzlich abermals zwei Steingeissen mit einem Kitz! Das Licht ist bereits weg, aber die Farben im Himmel sind immernoch fantastisch und so können wir schöne Silhouetten-Aufnahmen der Tiere machen.

Spät treten wir im Schein der Stirnlampen den Rückweg ins Berghaus an. Es wird eine kurze Nacht, denn um 05:00 Uhr treffen wir uns schon wieder draussen. Dieses Mal müssen wir nicht so weit marschieren, denn etwa eine halbe Stunde später erspähen wir bereits einen stattlichen Steinbock. Geduldig warten wir, ob er sich wohl pünktlich zum Sonnenaufgang ins schöne Morgenlicht begibt. Einige widmen sich zwischenzeitlich kurz der Landschaftsfotografie, denn wiederum leuchten die Bergspitzen in den schönsten Farben! Und tatsächlich: kaum dringen die ersten Sonnenstrahlen zu uns durch, marschiert der majestätische Steinbock vor unsere Linsen. Während er sich seelenruhig auf den saftigen Wiesen den Bauch voll schlägt, füllen wir nochmals die Speicherkarten, bevor wir dann auch langsam ans frühstücken denken. Bei der anschliessenden Bildbesprechung wird nochmals deutlich, was für tolle Verhältnisse wir hatten und was für eine schöne Ausbeute die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit nach Hause nehmen können!

Ich möchte mich an der Stelle bei allen Teilnehmenden sowie meinem Co-Leiter Patrik Oberlin für das tolle Wochenende bedanken! Es war genial mit euch! Der nächste Wildlife-Workshop findet voraussichtlich am 3./4. Juli 2021 statt. Weitere Infos folgen in Kürze hier und unter www.fotoexpert.ch

2 Kommentare

    • 8. Juli 2020
      Antworten

      Danke Jonny! Wir hatten auch wirklich geniale Verhältnisse 🙂

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.