Faszination Gletscherhöhle

Gletscher üben grundsätzlich eine grosse Faszination auf mich aus. Vielleicht auch gerade deshalb, weil sie vergänglich sind. Wahrscheinlich gehören wir zu den letzten Generationen, die sie noch mit eigenen Augen sehen darf. Besonders eindrücklich ist es, einen Gletscher von innen zu betrachten…

Am Ende des Gletschers sammelt sich das Schmelzwasser, welches sich oft einen Tunnel oder teilweise gar eine Grotte ins Eis frisst, bevor es dann als Gletscherbach oder -fluss ins Tal donnert. Meist liegen diese Grotten eher an unzugänglichen Orten. Es gibt (und gab…) in den Schweizer Alpen jedoch einige wenige Gletschergrotten, welche im Winter betreten werden können.

Eine dieser Grotten liegt in einem bekannten Skitourengebiet und war mir noch aus meiner Alpinistinen-Zeit bekannt. Endlich habe ich also die lange Anreise und den ebenfalls nicht kurzen Zustieg auf mich genommen, denn wer weiss, wie lange wir dieses Naturwunder noch bestaunen dürfen…?

Wie bereits bei früheren Touren unter den Gletscher ist es auch dieses Mal wie ein Eintauchen in eine fremde Welt. Während mir draussen noch der Wind um die Ohren pfeifft und der hart gefrorene Schnee unter den Schneeschuhen quietscht, scheint hier drinnen der Schall geradezu absorbiert zu werden. Ich vergesse sowohl die Zeit als auch die Kälte und komme aus dem Staunen nicht mehr raus. Je nach Lichteinfall und Beschaffenheit des Eises reicht das Farbspektrum von glasklar über milchig weiss bis hin zu blau und türkis. Besonders der hintere, schwer zugängliche Teil der Höhle fasziniert mich. Immer wieder entdecke ich neue Formen und Linien. Doch auch die wunderschöne Eiswand am Eingangsbereich will ich festhalten, ebenso ein paar Aufnahmen von aussen und mit Menschen, um die Dimensionen der Höhle aufzuzeigen. Ich wünsche euch viel Spass beim Betrachten der Bilder!

Bitte habt Verständnis, dass ich den genauen Ort der Gletscherhöhle nicht öffentlich im Internet bekannt geben möchte. Zudem weise ich darauf hin, dass das Betreten einer Gletscherhöhle – genauso, wie ein Gletscher als solches – stets ein gewisses Risiko darstellt und nur mit entsprechender alpiner Erfahrung & Ausrüstung erfolgen sollte.

Schreibe den ersten Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.